Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
Like Tree1Likes

Zündspule durchmessen / prüfen

Das ist eine Diskussion über Zündspule durchmessen / prüfen im Bereich Technik des Quadro 350D ; ...

  1. #1
    Super-Moderator Avatar von MaHei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Sankt Augustin (zwischen Köln & Bonn)
    Beiträge
    1.189
    Spritmonitor Spritmonitor.de

    Zündspule durchmessen / prüfen

    Hallo Quadro Gemeinde,

    bei meiner aktuellen Fehlersuche hatte ich auch die Zündspule im Verdacht für Ärger zu sorgen. Deshalb wollte ich nun, auch nachdem ich dank dem Servicehandbuch die korrekten Widerstandswerte habe, prüfen ob das Teil in Ordnung ist. In besagtem Handbuch steckt aber ein Fehler! Im Handbuch soll man an den gleichen Messpunkten die Widerstände für Primär und Sekundärspule messen, das kann ja nicht sein. Logisch & einzigst möglich Variante ist das die Sekundärspule am Befestigungspunkt der Spule und am Zündkerzenstecker zu messen ist. Jedoch erhalte ich da keine Werte und auch eine reine Durchgangsprüfung schlägt da fehl, komischer weise hat mein Zündkabel auch keinen Durchgang, dennoch läuft der Motor?!

    Meine Frage an Euch.... Hat jemand schonmal seine Spule durchgemessen und weis noch an welchen Punkten? Bzw hat jemand gerade seine Sitzbank & Helmfach abmontiert und könnte mal kurz naschauen obs da das gleiche ist?

    Vorab Danke für Eure Hilfe!
    ---> Das sind keine Rechtschreibfehler, ich schreibe nur Freestyle. <---
    Bei euch sind's die Augen, bei mir die Tastatur die um Gnade winselt...

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von MaHei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Sankt Augustin (zwischen Köln & Bonn)
    Beiträge
    1.189
    Spritmonitor Spritmonitor.de
    Okay Kommando zurück, habe mein(e) Messgerät(e) im falschen Bereich stehen gehabt deswegen haben die mir keinen Wert angezeigt, durchmessen des Widerstands geht. Durchgangsprüfung aber geht weiterhin nicht wahrscheinlich wegen des hohen Widerstands.
    ---> Das sind keine Rechtschreibfehler, ich schreibe nur Freestyle. <---
    Bei euch sind's die Augen, bei mir die Tastatur die um Gnade winselt...

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2014
    Ort
    Oberbayern/Raisting
    Beiträge
    43
    Hallo MaHei,

    falls du noch was brauchst, ich habe gerade Sitzbank und Helmfach abmontiert.

    Gruß
    Globi

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von MaHei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Sankt Augustin (zwischen Köln & Bonn)
    Beiträge
    1.189
    Spritmonitor Spritmonitor.de
    Hey Globi,

    Danke für dein Angebot aber ich bin guter Dinge das es so geklappt hat. Probefahrt steht noch aus...
    ---> Das sind keine Rechtschreibfehler, ich schreibe nur Freestyle. <---
    Bei euch sind's die Augen, bei mir die Tastatur die um Gnade winselt...

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2014
    Ort
    Oberbayern/Raisting
    Beiträge
    43
    Hallo MaHei,

    warum musstest du die Zündspule durchmessen?

    Mein Q3 spring sporadisch nicht an.
    Bin auch auf der Suche im Bereich Zündung /Anlasser.
    Bei 5 Startversuchen springt er z.B.4x an 1x nicht.
    Kann aber auch genau umgekehrt sein.
    Es ist nur ein klack zu hören. wenn er nicht anspringt.
    Batterie geht beim Starten nicht unter 11V, das Display leuchtet ganz normal.
    Habe im Forum zwar einiges gefunden, aber nichts passt so richtig.

    Gruß
    Globi

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von MaHei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Sankt Augustin (zwischen Köln & Bonn)
    Beiträge
    1.189
    Spritmonitor Spritmonitor.de
    Ich hatte (gefühlt) Zündaussetzer im mittleren Drehzahlbereich bei Teillast vom Motor (4000-5000 U/min), quasi beim mitschwimmen im Verkehr. Ich hatte dank dem Servicehandbuch dann alle Widerstandswerte der Sonsorik geprüft und unter anderem auch das Sprühbild von der Einspritzdüse und den Zündfunken selbst.

    Der Zündfunke kam nur "zögerlich" sehr schwach, gelblich aussehend. Ich hatte dann bemerkt das etwas am Zündkerzenstecker nicht stimmig ist. Der Zündkerzenstecker vom 350D (evtl auch bei deinem Q3) ist äußerst Simpel konstruiert! Das Zündkabel endet an einer Art gebördeltem Blechstreifen der in der Gummitülle sitzt und ein Plasikring soll die Gummimuffe dann genug Andruck verleihen damit das gesamte Konstrukt nicht von der Kerze rutscht?!

    Ich hatte vor geraumer Zeit mal eine NGK Iridiumkerze eingesetzt und erst jetzt habe ich Festgestellt das der Kerzenstecker quasi so nicht Kompatibel ist (zumindest nicht so wie ich es im Einsatz hatte). Die Kerze hat Anschlußseitig ein M4 Gewinde und dann gibt es noch die sogenannte SAE Mutter die auf das Gewinde aufgeschraubt werden kann.

    Hier mal ein Bild einer Kerze mit SAE Mutter daneben:



    Die besagte Mutter war auf meiner Iridiumkerze schon aufgeschraubt und ich wusste seiner Zeit nicht das man das abschrauben kann bzw in unserem Fall sogar muss! Der Kerzenstecker passt lediglich locker über das M4 Gewinde und keinesfalls über die SAE Mutter! Es wird zwar mit dem Originalkerzenstecker kein sicherer Kontakt wie er z.B. mit einem Kabelschuh erreicht wird erzielt aber die SAE Mutter ist auf jeden Fall fehl am Platz!

    Zurück zu meinem Problem... bei mir war das gebördelte Blech schon ~1cm Kabelseitig aus dem Kerzenstecker gerutscht sodass der Funke einmal im Kerzenstecker selbst überspringen musste um dann nochmal an der Kerzenspitze seinen Dienst zu tun, da wird dann wohl entsprechen Leistung verloren gegangen sein. Wie in einer der vorigen Antworten schon steht muss ich noch eine Probefahrt machen aber ich bin guter Dinge das die oben beschriebenen Zusammenhänge für meinen Fehler gesorgt haben.

    An dieser Stelle mal die Empfehlung an ALLE die Ihre Kerze ersetzt haben und auch im Tal der Ahnungslosen waren was diese Mutter angeht, da mal nachzusehen und die Mutter zu entfernen.

    Gruß vom Eurem Quadro Doc

    MaHei
    Geändert von MaHei (03.10.2016 um 12:25 Uhr)
    ---> Das sind keine Rechtschreibfehler, ich schreibe nur Freestyle. <---
    Bei euch sind's die Augen, bei mir die Tastatur die um Gnade winselt...

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2014
    Ort
    Oberbayern/Raisting
    Beiträge
    43
    Hallo MaHei,

    alle Achtung, du scheinst mit viel Fachwissen ans Werk zu gehen.

    Allerdings geht das leider nicht in meine Problematik.
    Das "Klacken" bei meinem 350s(Q3 war falsch ausgedrückt) klingt ähnlich wie bei älteren Autos, bei dem ein Schlag mit dem Hammer auf den Anlasser dem selbigen wieder auf die Sprünge half.
    Es scheint auch die Standzeit eine Rolle zu spielen, heute (gestern gefahren)hatte ich den Fehler nur einmal.
    Gestern allerdings (2 Wochen Standzeit) machte es 7x Klack bis er ansprang.

    Vielleicht hat noch jemand einen Tipp.

    Fehler trat erst nach dem 5000er Kundendienst auf, da wurde die Benzinpumpe gewechselt.
    Der Hinweis für die Werkstatt, bezüglich einer Änderung im Kabelbaum, trifft für meine Seriennummer lt. Werkstatt nicht mehr zu.

    Gruß
    Globi

  8. #8
    Super-Moderator Avatar von MaHei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Sankt Augustin (zwischen Köln & Bonn)
    Beiträge
    1.189
    Spritmonitor Spritmonitor.de
    Nochmal genauer gefragt... dreht der Anlasser & der Motor springt nicht an oder ist der Anlasser selbst schon das Problem?

    Im letzteren Fall würde ich den Anlasser mit den Kohlen (abgenutzt), Kollektoren(zu Stark eingelaufen), Wicklungswiderstände (tote wicklung im Anlasser) und das Starterrelais selbst durchchecken.

    Wie Du den Anlasser überprüfen kannst steht in dem Servicehandbuch was ich gefunden hatte auf den Seiten 174 - 177

    Könnte auch sein das ein Kugellager aus dem Anlasser einen defekt aufweist und der Rotor festhängt und die erzeugte Kraft im Motor nicht immer ausreicht das defekte Kugellager zu überwinden. Das ganze ist zwar unwahrscheinlich aber auch möglich.
    ---> Das sind keine Rechtschreibfehler, ich schreibe nur Freestyle. <---
    Bei euch sind's die Augen, bei mir die Tastatur die um Gnade winselt...

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2014
    Ort
    Oberbayern/Raisting
    Beiträge
    43
    Hallo,
    wie schon gesagt ein "Klacken" wie wenn ein Relais anzieht.
    Weder beim Motor noch beim Anlasser tut sich etwas.
    Gestern und heute war der Fehler nur zwei Mal, das war zu wenig um etwas zu messen.
    Würde versuchen am Ausgang des Anlassserrelais, also Richtung Anlasser zu messen,
    ob dort Spannung ansteht wenn es nur "Klackt"
    Ich denke das Relais zieht an, was bei einem normalen Starvorgang gar nicht wahrgenommen wird, weil ja sofort Anlasser und Motogeräusche wahrzunehmen sind.

    Gruß
    Globi

  10. #10
    Super-Moderator Avatar von MaHei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Sankt Augustin (zwischen Köln & Bonn)
    Beiträge
    1.189
    Spritmonitor Spritmonitor.de
    Bin heute dazu gekommen meine Probefahrt zu erledigen... Nachdem er nach den ersten 100m nochmal kurz "Bockig" wurde lief er danach einwandfrei, Problem scheint also behoben. Auch meine ewigen Probleme mit dem Leerlauf, wo ich auch schon zig Lösungsansätze verfolgt habe, hingen wohl mit dem Kerzenstecker zusammen... hätte ich das mal eher gewusst.
    ---> Das sind keine Rechtschreibfehler, ich schreibe nur Freestyle. <---
    Bei euch sind's die Augen, bei mir die Tastatur die um Gnade winselt...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Reklame

Reklame

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Niemand landete auf diese Seite von einer Suchmaschine, noch nicht!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •