Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
Like Tree1Likes

Heulendes Geräusch und Antriebsverlust

Das ist eine Diskussion über Heulendes Geräusch und Antriebsverlust im Bereich Technik des Quadro 350D ; ...

  1. #1
    Beutesachse
    Gast

    Böse Heulendes Geräusch und Antriebsverlust

    Hallo Leute,
    gestern hat es mich auf der Autobahn bei ca. 100 km/h erwischt. Ein heulendes Geräusch und dann erst kaum, dann kein Vortrieb mehr. Blöd, man kann ja schließlich auf der Autobahn im Berufsverehr keine Vollbremsung hinlegen. Es kam mir so vor, als wenn der Antriebsriemen erst angerissen ist und schleift (?), roch auch nach heißem Gummi und qualmte, um dann ganz zu reißen. Der Motor läuft im Leerlauf und es hört sich so an, als wäre was in der Antriebseinheit lose. Habe ich natürlich gleich ausgemacht.
    Das Teil kam am Samstag aus der großen Inspektion (ca. 8000 km) und man meinte, der Riemen müsse nicht gewechselt werden - der wäre gut.. Aber vielleicht ist es auch gar nicht der Riemen. Hat jemand Erfahrungen mit diesen "Symptomen".
    Ich würde mal gern wissen, ob es möglich ist, das Dreibein eine Saison ohne Mängel einfach nur zu fahren - so ganz ohne Zirkus und Werkstattaufenthalte - wahrscheinlich nicht.
    Gruß Beutesachse

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    251
    Bei Keinen Antrieb mehr ist der Riemen gerissen war bei mir auch erst die 5000 Inspektion gemacht und 2500 km später war er futsch ob wohl er für gut erklärt wurde

  3. #3
    Beutesachse
    Gast
    Hallo, die Werkstatt hat ihn geholt und nachgeschaut. Es ist der Antriebsriemen. Was verbaut der Hersteller eigentlich für einen Schrott in einem so teuren Fahrzeug.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2015
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    251
    Meine Werkstatt hatte gemeint das der Riemen für unseren Roller zu schwach wäre am besten alle 5000km austauschen.
    (Bin ich eine Geld Druck Maschine beim nächsten mal kommt der Polyverstärkter Riemen rein wenn der alte neue Reist)

  5. #5
    Beutesachse
    Gast
    Ich habe der Werkstatt mal die Empfehlungen aus diesem Forum mitgeteilt. Mal sehen, was sie einbauen. Der Werkstatt war das alles ziemlich unangenehm, weil sie versichert hatte, der Antriebsriemen wäre okay und müsste nicht gewechselt werden. Sie nehmen die entstehenden Kosten auf ihre Kappe. Das finde ich keinesfalls selbstverständlich und mehr als zuvorkommend.
    Chris84 likes this.

  6. #6
    Beutesachse
    Gast
    So, das Dreibein ist wieder da. Der Riemen hat mehr Schaden angerichtet und so mussten noch einige Teile getauscht werden. Falls die Werkstatt hier mal reinguckt - noch mal vielen Dank für den super Service. Der Monteur hat mir den Originalriemen eingebaut. Ich finde das okay. Er sagt nicht zu unrecht, dass es hier zwar Empfehlungen für "passende" Antriebsriemen gibt, aber Erfahrungen (also 10.000 km und mehr) liegen offenbar noch nicht vor. Insofern vielen Dank an die Dreibeinfahrer, die das Versuchskaninchen spielen und bitte "gebt Laut", wenn es Neuigkeiten gibt. Bleibt die Kritik am Hersteller, denn ich bin ja wahrlich kein Einzelfall. Die Konsequenz: Antriebsriemen regelmäßig wechseln. Muss man wohl sehen, wie beim Zahnriemen im Auto, wobei ich mir dessen Haltbarkeit für das Dreibein wünschen würde.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von babbemammebiker
    Registriert seit
    25.09.2014
    Ort
    Ludwigshafen
    Beiträge
    305
    Spritmonitor Spritmonitor.de
    Hallo Beutelsachse,

    mein FH verbaut grundsätzlich nur noch den Originalriemen von Quadro, da er selbst schon mal einen verstärkten Riemen bei sich getestet hat und die Haltbarkeit war auch nicht länger als 7500km gewesen. Dafür hat der Riemen auf der Lauffläche der Antriebsscheibe einen so starken Einlauf verursacht, worauf er diese auswechseln musste, da ein Originalriemen jetzt nicht mehr richtig passte und auch der neue verstärkte Riemen keinen richtigen Antrieb mehr zustande brachte.
    Vllt. ein Einzelfall bei ihm gewesen, aber ein Lehrreicher auf jeden Fall.
    allzeit gute Fahrt wünscht der bmbiker

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.02.2014
    Beiträge
    175
    Zitat Zitat von babbemammebiker Beitrag anzeigen
    Dafür hat der Riemen auf der Lauffläche der Antriebsscheibe einen so starken Einlauf verursacht, worauf er diese auswechseln musste
    Genau das hat mir ein Profi-Restaurator von alten Vespas auch gesagt, der nie den Riemen alleine austauscht. Von daher habe ich bisher von einem Wechsel Abstand genommen und warte ab, wie sich die verstärkten Riemen bei einigen Kollegen hier in der Praxis bewähren.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.04.2014
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    563
    Mein Händler riet mir auch davon ab. Die verstärkten können zwar nicht reißen sagt er, aber verschleißen tun sie genauso wie die Originalen. Wenn sie Untermaß haben müssen sie halt auch raus.

    gruß,
    Chris

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    93
    Hallo Chris,

    Zitat Zitat von Chris84 Beitrag anzeigen
    Die verstärkten können zwar nicht reißen sagt er, aber verschleißen tun sie genauso wie die Originalen. Wenn sie Untermaß haben müssen sie halt auch raus.
    da habe ich aber lieber einen Riemen, bei dem Untermaß festgestellt wird und der dann gewechselt werden muss, anstatt einem Riemen, der natürlich im widrigsten Moment reißt, dabei noch andere Teile mit in den "Tod" nimmt und ich irgendwo stehe, wo ich abgeschleppt werden muss.
    ------------------
    Grüße
    Stephan Krätzschmar

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Reklame

Reklame

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Niemand landete auf diese Seite von einer Suchmaschine, noch nicht!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •