Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 43 von 43
Like Tree10Likes

Ständerbruch – Erklärung und Vorbeugung/Behebung

Das ist eine Diskussion über Ständerbruch – Erklärung und Vorbeugung/Behebung im Bereich Technik des Quadro 350S ; ...

  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.07.2016
    Ort
    30 km Südlich von Hamburg
    Beiträge
    598
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Moin Michael

    Okay. Gib mir noch ein oder zwei Tage um was zu zeichnen, ansonnsten wird es zu kompliziert es zu erklären.

    Ich melde mich dann bald.

    Gruss Nils

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.07.2016
    Ort
    30 km Südlich von Hamburg
    Beiträge
    598
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Moin Michael

    Anbei meine Lösung des Problems. Um die abgebrochenen Teile erneut zu verbinden benötigst du folgendes:
    - Einen Zugang zu einem Maschinenbauer => Es muss gefräst & gebohrt werden. Da geht leider kein Weg dran vorbei, wenn es halten soll.
    - Einen 2-Komponenten & Hitzebeständigen Kleber für Alu-Druck-Guss. Meine Empfehlung ist J-B Weld, mit dem ich selbst schon gearbeitet habe. Siehe Link: https://www.ebay.de/itm/163584595707...QaAoluEALw_wcB
    Beim Auftragen einen kleinen und steifen Pinsel benutzen. Lässt sich dadurch ebenmäßig verteilen und stellt sicher dass man nicht zu viel aufträgt. Dies muss man ansonsten mühselig, nach dem Aushärten wegschleifen, was aber mit dem Produkt sehr gut geht.
    - Einen Reiniger um die Oberflächen, der zu verklebenden Oberflächen, Fettfrei zu bekommen. Mein Vorschlag: Spiritus & Pinsel.
    - M6 Gewindeschneider mit 3 Stufen => 3 Stück Gewindeschneider-Set. Jede Stufe nutzen, das Aluminium Druckguss sehr spröde ist und dass Gewinde, wenn man zu schnell und nur die Erste uns letzte Stufe benutzt, etwas zu groß geraten kann. Es ist empfehlenswert, wenn auch nicht unbedingt notwendig, ein neues Gewindeset zu nutzen.
    - 2 x 2 Stück Zylinderschrauben (innenliegende Inbus)
    - Einen neuen oder guten 5 mm Bohrer um das Loch für das M6 mm Gewinde zu Bohrern. Tiefe ca. 30 mm
    - Loctite für die Zylinderschrauben. Minimum ein Produkt für Mittelfeste Schraubenverbindungen, wie Loctite 243. Besser wäre jedoch Loctite 2700 für Hochfeste Schraubenverbindungen. Beide Produkte haben keine Gefahrensymbole, daher auch keine PSA (Persönliche Schutzausrüstung notwendig) notwendig.

    Achtung: Die Bruchflächen dürfen nicht bearbeitet werden! Also kein feilen oder schleifen. Dir Bruchflächen passen erstmal perfekt zusammen und jegliche schleifen oder feilen könnte sie schief zueinanderstehen lassen. Die Flächen müssen sorgfältig entfettet werden, bevor der Kleber aufgetragen wird.

    Beide „Halbschalen“ müssen, zusammen mit dem Kleber, verschraubt werden. Daher muss du, falls du nicht selbst Maschinenbauer bist, an einen Maschinenbauer ran, der ein wenig Fräs- & Bohrarbeiten für dich erledigen kann. Siehe Zeichnung.

    20221023_080248.PDF

    Ich schätz die Kosten auf Max. 80,00 Euro, wenn es ohne Rechnung läuft. Hier ein kleiner Hinweis. Es muss nicht 100% Senkrecht sein. +/- 5° Abweichung, machen keinen Unterschied. Sprich wenn der Maschinenbauer darauf hinweist, sagt dass nur aus, dass er sein Handwerk versteht.

    Die Zeichnung ist nur als Prinzip-Zeichnung gemacht, da ich die Abmessungen nicht nachmessen konnte…..Unser Quadro ist Zeit Freitag bei Herbert Wilke, Hamburg-Harburg, zu Reparatur. Ich habe auch nur ein Loch eingezeichnet, muss aber auf beiden Seiten der „Halbschalen“ gemacht werden

    In Worten, muss folgendes gemacht werden:
    - Mittig zur Breite des Gussteils als auch Mittig zur Stärke des Gussteils soll eine plane Auflage und Loch für eine M6 Zylinderschraube hergestellt werden.
    - Für ein M6 Gewinde benötigst du ein 6,5 mm Loch.
    - Zylinderschrauben (innenliegende Inbus) haben einen Kopf-Außendurchmesser von 10,0 mm, daher schlage ich vor, dass der Maschinenbauer, mit einem 12 mm Fräse dir die plane Fläche herstellt. Es reichen jedoch auch 10,5 mm.

    Die Reparatur selbst:
    - Die Quadro aufbocken, so dass du drunter kommst.
    - Die „Halbschalen“ verkleben und Aushärten lassen (24 Stunden)
    - 5 mm Löcher bohren und M6 Gewinde Schneiden.
    - M6 Zylinderschrauben mit Loctite einschrauben

    Und fertig ist die Sache!

    Dies ist die einzige Lösung, vor der ich weiß, dass sie halten wird. Bei Schweißverfahren, ist es meine Erfahrung, dass entweder die Qualität des Aluminium Druckgusses oder die verwendeten Elektroden selten eine stabile Verbindung ermöglicht haben. Dies gilt besonders für Roller oder Motorräder wo die Vibrationen nun mal sehr belastend sind.

    Die beschriebene Lösung, mag sich kompliziert oder Aufwendig anhören, ist sie aber nicht. Gute Planung ist der aufwendigste Teil. Zudem sind hier gleich zweit verstärkende Faktoren im Spiel. Ein Mal die Verklebung unterstützt durch die M6 Schrauben.

    Ich hoffe dies bringt dir die erhoffte Lösung.

    Gruss Nils

  3. #43
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2021
    Beiträge
    3
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hallo, Vielen Dank für die tolle Ausarbeitung. Klingt gut mit der Kombination aus kleben und schrauben. Mal schauen, ob ich einen Maschinenbauer finde, der sich da ranwagt. Wie gesagt: erst mal vielen lieben Dank.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Reklame

Reklame

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Niemand landete auf diese Seite von einer Suchmaschine, noch nicht!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •